AIRBUS A330

Vermietung von Privatjets
seit 1991

8.500
verfügbare Fluggeräte

35.000
durchgeführte Flüge

mehr als 100.000
Fluggäste

4,9/5
Kundenzufriedenheit

100 %
CO₂-Kompensation

Beschreibung AIRBUS A330

Mehrere Exemplare wurden auf Basis des A330-200 als Geschäftsflugzeuge und für VIP-Flüge konfiguriert. Bei diesem Flugzeugtyp sind die Einsatzmöglichkeiten sehr vielfältig, und die 45 Meter lange Kabine ermöglicht private Charterflüge zu einem im Vergleich zu Linienflügen sehr günstigen Preis. Der A330 wird z. B. von Unternehmen für Seminare oder von Sportfanclubs bevorzugt, kann aber auch für offizielle Aufträge (Ministerien, Delegationen usw.) eingesetzt werden.

Die Geschichte des A330

Um die Geschichte des A330 zu verstehen, muss man zu den Anfängen von Airbus zurückgehen. Sofort nach seiner Gründung 1970 entwickelte der Flugzeugbauer ein Mittelstrecken-Flugzeugmodell mit breitem Rumpf. Die Idee bestand darin, Boeing und seiner B747 Konkurrenz zu machen. 1972 wurde die A300-Familie geboren, aus der später der A330 hervorging, da Airbus Flugzeuge mit höherer Sitzplatzkapazität und größerer Reichweite entwickeln wollte.

Das A330-Entwicklungsprogramm, das im Zuge einer dynamischen Kostensenkung mit dem A340-Entwicklungsprogramm für Langstreckenflugzeuge gekoppelt wurde, basiert auf dem Modell des A310. Der Rumpf wurde übernommen, dafür wurde die Tragfläche vergrößert. Es sollte ein völlig neues Flugzeug mit einer Reichweite von mehr als 10 000 km angeboten werden. Airbus übernahm für die Flugzeuge A330 und A340 die Avionik des A320, die für die damalige Zeit eine technische Meisterleistung darstellte.

Chronologie des A330

  • Juni 1987: offizieller Start des A330/A340-Programms bei der Luftfahrtausstellung in Le Bourget
  • 1989: erste Bestellungen von 14 Maschinen durch die Fluggesellschaft Air Inter
  • 1992: Erstflug des A330
  • 17. Januar 1994: erster Linienflug des A330, durchgeführt von Air Inter

Technische Unterschiede zwischen dem A330-200 und dem A330-300

Das Flugzeugmodell A330 brachte hauptsächlich zwei Modelle hervor: den A330-200 und den A330-300, der so genannt wurde, um ihn vom ersten zu unterscheiden.

Welche sind die Hauptunterschiede zwischen diesen beiden Linienflugzeugen? Und was sind ihre Gemeinsamkeiten?

Modell A330-200

  • Maximale Startmasse des A330-200: 242 Tonnen
  • Reichweite des A330-200: 13 400 Kilometer
  • Frachtkapazität des A330-200: 27 LD3
  • Rumpfdurchmesser des A330-200: 5,64 Meter
  • Kabinenlänge des A330-200: 45 Meter
  • Anzahl der Sitzplätze des A330-200: maximal 406 oder 246 bei zwei Klassen
  • Kraftstoffkapazität des A330-200: 139 090 Liter

Modell A330-300

  • Maximale Startmasse des A330-300: 242 Tonnen
  • Reichweite des A330-300: 11 300 Kilometer
  • Frachtkapazität des A330-300: 33 LD3
  • Rumpfdurchmesser des A330-300: 5,64 Meter
  • Kabinenlänge des A330-300: 50,35 Meter
  • Anzahl der Sitzplätze des A330-300: maximal 440 oder 277 bei zwei Klassen
  • Kraftstoffkapazität des A330-300: 139 090 Liter

Überlegen Sie, für Ihre nächste Reise einen Airbus A330 zu mieten? Kontaktieren Sie uns und verlangen Sie ein kostenloses und unverbindliches Angebot, oder kontaktieren Sie unsere Luftfahrtexperten täglich rund um die Uhr unter +33 (0) 1 44 09 91 82.

Ähnliche Flugzeuge wie AIRBUS A330